Nebenwirkungsmeldungen

Die Datenlage vor der Zulassung eines Arzneimittels bietet oft noch kein vollständiges Bild der Sicherheit des Arzneimittels. Ob sein Nutzen dessen Risiken für alle Patienten gleichermaßen aufwiegt, zeigt sich in manchen Fällen erst Jahre nach seiner Markteinführung. Ohne Ärzte, Apotheker und Patienten, die unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAW) melden, wäre eine solche Beurteilung nicht möglich.

Je früher, häufiger und detaillierter AxioNovo Meldungen zu Verdachtsfällen von Nebenwirkungen erhält, desto früher können Risikosignale erkannt und bewertet werden, um bei Bedarf Maßnahmen zum Schutz der Patientinnen und Patienten zu treffen.

Insbesondere detaillierte medizinische Informationen sind von enormem Wert bei der Beurteilung von Arzneimittelrisiken. Patientinnen und Patienten werden deshalb gebeten, die Meldung in Zusammenarbeit mit einem Arzt des Vertrauens vorzunehmen, soweit dies möglich ist. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden.

Als pharmazeutischer Unternehmer ist AxioNovo gesetzlich zur Meldung von allen unerwünschten Arzneimittelwirkungen verpflichtet (§ 63b AMG).

Für Angehörige der Gesundheitsberufe

Für die von AxioNovo etablierten nicht-interventionellen Studien (NIS; § 4 Abs. 23 Satz 3 AMG) nutzen Sie zur Meldung einer Nebenwirkung (auch Verdachtsfall) bitte den jeweiligen Bogen. Um Ihnen Zeit und Rückfragen unsererseits zu ersparen, dient Ihnen das unten angezeigte 5-minütige Video, welches Ihnen kurz und verständlich das korrekte Ausfüllen des Bogens erläutert.

UAW-Berichtsbogen BENITA / ZARA / MARTA / DOMINIC

Für Spontanmeldungen außerhalb der NIS senden Sie uns bitte unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, der Präparate-Bezeichnung sowie der Chargennummer und der Nebenwirkung eine E-Mail an suaw@axionovo.de oder ein Fax an +49 521 988 35 18. Für Ihre Meldung können Sie auch dieses Formular nutzen. Bitte haben Sie für Rückfragen unsererseits Verständnis.

Für Patienten und Angehörige

Unsere Präparate unterliegen einer fortlaufenden Überwachung des Nutzen-Risiko-Profils. Um gegebenenfalls notwendige Maßnahmen einleiten zu können, ist die Meldung von Nebenwirkungen (auch Verdachtsfälle) unerlässlich, weshalb wir Sie um Ihre Mitwirkung bitten möchten. Sollten Sie Nebenwirkungen nach Medikamenteneinnahme /-gabe bemerken, kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt, welcher die Nebenwirkungsmeldung vornehmen sollte. Gerne können Sie Nebenwirkungen auch direkt unter Angabe Ihrer Kontaktdaten per E-Mail an suaw@axionovo.de oder per Telefon unter +49 521 988 35 0 melden. Für Ihre Meldung können Sie aber auch dieses Formular nutzen. Bitte haben Sie für Rückfragen unsererseits Verständnis, da wir ansonsten keine vollständige Bewertung und Meldung Ihrer Nachricht vornehmen können. Im Zuge der Übersendung Ihrer Kontaktdaten erklären Sie sich mit der Speicherung Ihrer Daten einverstanden.

Sollten Sie nähere Informationen zu Nebenwirkungsmeldungen und/oder Risiken im Zusammenhang mit Arzneimitteln benötigen, können Sie sich unter anderem auch auf den Seiten des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) informieren.

Bei dringend behandlungsbedürftigen Symptomen wenden Sie sich bitte an eine notärztliche Versorgung.

Isabell Rossa

AxioNovo GmbH
Stufenplanbeauftragte
Kammerichstr. 39
33647 Bielefeld

Tel.:  +49 521 988 35 24
Mobil:+49 172 107 58 91
Fax:  +49 521 988 35 18
rossa@axionovo.de